Aktuelles aus unserer Technik  -  Q3 / 2019

Seit Check Point auf der Check Point Experience 2019 R80.20 zum Magnum Opus seiner bisherigen Entwicklung erklärt hat und im September 2019 R77.30 ausläuft, steht für viele Kunden die R80.20 Migration samt Konsolidierung & Optimierung der Security Policy an. Wir setzen diese Projekte erfahren & kundenspezifisch um.

techblog.esc.de

Tag: Partner

ESC ist jetzt offizieller Check Point 4-Sterne Partner!

Bereits seit 1997 setzt ESC bei Firewalls auf zentrale Sicherheitslösungen von Check Point und bietet seinen Kunden mit einem dedizierten Check Point Supportteam direkte Expertenunterstützung aus erster Hand.

Unser besonderes fachliches Engagement zeigt sich auch dadurch, dass mehrere unserer Check Point Experten sogar Check Points höchste Zertifizierungsstufe, den Check Point Certified Security Master (CCSM), erreicht haben.

ESC betreibt zudem das einzige deutschsprachige Check Point Techblog.

Unsere technische Leitung wurde 2018 von Check Points Experten-Community CheckMates zum Member of the Year gekürt und durfte daher bereits Check Points Geschäftsführer Gil Shwed in Check Points Zentrale in Tel Aviv persönlich treffen.

Weiter so ESC!

Vielen Dank auch für die vielen Glückwünsche und Gratulationen, welche uns von allen Seiten erreichten. Wir haben uns über diese Anerkennung sehr gefreut und werden zeigen, dass wir dieser mehr als gerecht werden.

Seit heute erweitert der Check Point SandBlast Partnerstatus das umfangreiche IT-Sicherheitsportfolio der ESC. Herzlichen Glückwunsch!

Check Point SandBlast ist Teil der Produktfamilie der Next Generation Threat Prevention und eine Kombination aus Threat Emulation (Sandboxing) und Threat Extraction auf CPU-Prozessorebene. So kann neuartige und noch unbekannte Schadsoftware im Netzwerk erkannt und gebannt werden, bevor sie aktiv wird.

SandBlast verstärkt die Bedrohungsabwehr durch umgehungssichere Malware-Erkennung und bietet damit Schutz vor gefährlichen Angriffen zur Minderung des Risikos erfolgreicher Angriffe.

Link: Threat Prevention Resources

In dem andauernden Kampf zwischen Cyberkriminellen und Sicherheitsexperten bedienen sich die Angreifer verstärkt raffinierterer Instrumente, wie neuer Zero-Day-Angriffsmethoden und angepasster Varianten bereits existierender Malware, um so die herkömmliche Sandboxing-Technologie zu umgehen und unerkannt in die Infrastrukturen ihrer Opfer eindringen zu können.

Diese neuen Angriffsvektoren verlangen eine proaktive Methode mit modernen Lösungen und Technologien, die nicht nur bekannte Bedrohungen erfassen, sondern auch in der Lage sind, unbekannte Malware beim ersten Auftreten zu erkennen und zu stoppen. Check Points neue, bahnbrechende Exploit-Erkennungsmaschine auf CPU-Ebene ist als einzige fähig, die gefährlichsten Zero-Day-Bedrohungen bereits in ihrer Anfangsphase zu erkennen, bevor die Malware überhaupt eine Chance hat, sich zu entfalten und zu versuchen, die Erkennung zu umgehen.

SandBlast läuft wahlweise in der Check Point Cloud oder auf einer lokalen Check Point SandBlast Appliance. Beide Szenarien werden bereits von den IT-Sicherheitsexperten der ESC bei verschiedenen Kunden umgesetzt und kompetent betreut.

Bei Interesse beraten wir Sie gern!